CTF Diekirch – Ausflug nach Holland

Publiziert vor 1 Woche

Ausflug der Diekircher «Gaart an Heem» Sektion nach Almere (Holland)

Dieses Jahr fand in Almere in Holland die Floriade, eine große Garten- und Naturausstellung, statt. Unsere Reise führte uns am ersten Tag über Eindhoven nach Almere. Die Stadtbesichtigung in Eindhoven mit einem Guide zu Fuß zeigte uns die früheren Gebäude der Philipsmanufakturen, die heute alle umgebaut sind zu Geschäften und Wohnungen. Die Innenstadt ist zur Fußgängerzone umgebaut und erlaubt ein gemütliches Flanieren an den Geschäften vorbei.
Am Nachmittag besuchten wir das Philipsmuseum, das uns einen Einblick in die Geschichte und Entwicklung der Philipsfabriken gab. Von der Fabrikation der ersten Glühlampen, über die Entwicklung von Radio, Fernsehen und Röntgen, den Apparaten des täglichen Gebrauchs (Kaffeemaschine, Föhn, Rasierer …) bis zu den neuesten Erfindungen der digitalen Elektronik.

Der zweite Tag in Almere war ganz der Floriade gewidmet. Es gibt 4 Teilbereiche: Eco District, Urban District, Green Island und Utopia Island.
Im Eco District zeigt man wie auf ökologische Art und Weise gezüchtet werden kann.
Der Urban District zeigt anhand von konkreten Bauten die Nutzung von nachwachsenden Materialien: Holzbau, Bambus, Isoliermaterial aus Stroh, Stoff, Kork, Papier. Auch Wiederverwerten wird großgeschrieben. Überall beleben Blumen- und Kräuterbeete die Anlagen.
Auf der Green Island gibt es außer einem Wald viele Garten- und Blumenbeete, die auch ökologisch ausgerichtet sind: z.B. Wasserrückhaltebecken, Mischkulturen.
Die Utopia Insel will uns zeigen, dass die Natur in ewigem Kreislauf steht mit Produzieren, Leben, Sterben, Verwesen und wieder Gebrauchen. Auch der Mensch wird hier aufgefordert diesen Kreislauf im Gebrauch seiner Materialien zu verwirklichen. Ebenso wird die Mischkultur hervorgehoben zum Beispiel in der Agroforestry (Nahrungsmittelproduktion zwischen den Bäumen).

Am dritten Tag führte die Rückreise am Palast Het Loo in Appeldorn vorbei. Außer dem Palast gibt es dort die englischen Gärten zu bewundern. Das Schloss und seine Anlagen, die heute nur mehr Museum sind, wurden im 17. Jahrhundert vom holländischen König Willem III, der auch König von England war, errichtet. Die spätere Königin Wilhelmina verbrachte die Sommerzeit da.

 

 

Unsere Partner